News, Trends & Online Marketing Blog

Google hat bereits vor einigen Wochen Website Betreiber angeschrieben und gewarnt, wenn die eigene Website nicht der mobilen Nutzerfreundlichkeit entspricht, also nicht „mobile-friendly“ ist. Und mit dem nächsten Google Update, welches ab dem 21. April 2015 in Kraft ist, steht zumindest fest, dass nicht mobil optimierte Webseiten im (mobilen) Ranking stark benachteiligt werden.

In einer aktuellen uns vorliegenden Nachricht seitens Google spricht der Suchmaschinenanbieter bei dieser Änderung gar von „erheblichen Auswirkungen bei den Suchergebnissen in allen Sprachen weltweit“. Andere wiederum sprechen sogar von einem „Mobilgeddon“ oder „Todesstoß“ für Webseiten, die nicht für das Handy oder Tablets optimiert sind.

Doch was bedeutet das für Ihre Website? Was versteht man überhaupt unter mobilfreundlicher Website? Und vor allem was ist nun zu tun wenn Ihre Website nicht mobilfreundlich ist?

Wir erklären was zu beachten ist, veranschaulichen auf was Sie verzichten und zeigen welche Möglichkeiten in Frage kommen wenn Ihre Website für Mobilgeräte nicht geeignet bzw. ohne mobile Ansicht ist.

Was versteht man unter einer mobil optimierten Website?

Unter einer mobilen Website bzw. einem sogenannten Responsive Design versteht man eine Website, die für mobile Endgeräte wie Smartphones (iPhone, Samsung Galaxy, Nokia etc.) und Tablets (iPad, Samsung Galaxy Tab etc.) geeignet ist und für solche Geräte optimiert wurde. Kurzum: Eine mobilfreundliche Website lässt sich wunderbar auf dem iPhone oder dem iPad lesen, ermöglicht eine einfache Navigation, Bilder werden an den Bildschirm angepasst etc.

Ist eine Website nicht für mobile Endgeräte optimiert lässt sie sich nur schwer lesen oder benutzen, im schlechtesten Fall wird sie auf mobilen Geräten gar nicht angezeigt (z. B. bei Einsatz von Flash).

Mobile Website versus Responsive Design

Nun gibt es zwei Möglichkeiten eine Website mobilfreundlich zu gestalten: Man gestaltet neben der bestehenden Website eine nur für Mobilgeräte optimierte (zweite) Website, oder aber man gestaltet die Website Responsive, daher eine einzige Website passt sich an die mobilen Geräte an.

Ein Beispiel für die erste Variante wäre, wenn die Website für PCs und Notebooks unter www.website.com abrufbar ist, die mobile Variante unter der Subdomain mobile.website.com. Dies hat Vor- und Nachteile, ist aber durchaus eine Option, wenn die komplette Neugestaltung einer Responsive Website aus bestimmten Gründen nicht in Frage kommt. Vor allem Unternehmen mit großen Websites wie Magazine, Portale und eCommerce-Betreiber würden eher diese Variante bevorzugen.

Für die meisten Unternehmen würden wir jedoch empfehlen, eine Responsive Website zu gestalten, die für alle Geräte geeignet ist.

Nachteile für nicht optimierte Websites

Wie ernst es Google damit meint mobil-optimierte Webseiten zu bevorzugen, zeigt die Tatsache, dass Google bereits seit Wochen Suchergebnisse auf mobilen Endgeräten mit dem Hinweis „für Mobilgeräte“ auszeichnet. Wer also keine entsprechend optimierte Website hat, der läuft Gefahr auf mobilen Geräten schwer oder gar nicht gefunden zu werden.

Wie wichtig die mobile Suche auf Endgeräten heute ist, haben wir bereits in unserem FAQ Special „Website Erstellung & Design“ bzw. im kürzlichen Beitrag „Google Maps & Places (richtig) nutzen“ beschrieben. Ein weiteres Beispiel, der die zunehmende Verwendung von mobilen Endgeräten veranschaulicht, ist ein von uns erstelltes Online Magazin, bei welchem mittlerweile mehr als 40% der Leser mit mobilen Geräten zugreifen. Würde diese Website also nicht auf mobilen Geräten funktionieren, so würden knapp die Hälfte der Besucher verloren gehen.

Wer also auf mobile Besucher verzichtet, schränkt die Effektivität seiner Website stark ein.

Website für mobile Geräte erstellen oder anpassen

Mobile Webseiten sind kein Trend, sondern eine Notwendigkeit. Spätestens mit den anfangs beschriebenen Google Maßnahmen gegen nichtmobile Webseiten sollten Sie jetzt reagieren und Ihre Website für mobile Geräte optimieren.

Dabei haben Sie die Möglichkeit, neben der bestehenden eine zweite mobile Website programmieren zu lassen, die nur auf mobilen Geräten angezeigt wird oder aber eine komplett neue Responsive Website erstellen zu lassen.

Da oft veraltete und nicht dem heutigen technischen Standard entsprechende Websites von der Problematik betroffen sind, besteht die bessere Variante darin, die Gestaltung einer mobilen Website auf Basis von Responsive Webdesign komplett neu gestalten zu lassen. Es würde daher eine einzige mobilfreundliche Website, die sowohl für den PC, das Notebook als auch für mobile Geräte vollständig geeignet ist, umgesetzt werden.

Wir prüfen, optimieren oder erstellen Ihre mobile Website

Webdesign & Website-ErstellungErhöhen Sie jetzt die Effizienz Ihrer Website und verzichten Sie nicht auf mobile Interessenten und potentielle Kunden. Kontaktieren Sie uns, wir haben als Website Agentur viel Erfahrung in der Erstellung von mobilen Websites und können Sie entsprechend beraten, welche Methode für Sie die beste und kosteneffizienteste ist.

JETZT ANFRAGEN