Online Reputation Management FAQ

Häufig gestellte Fragen zu Online Reputation Management

Was versteht man unter Online Reputation Management?

Unter Online Reputation Management (ORM) versteht man vereinfacht ausgedrückt alle Maßnahmen mit dem Ziel, die Reputation und das Ansehen eines Unternehmens, einer Person, eines Projektes, einer Marke oder eines Produktes in Online Medien zu verbessern, gezielt aufzubauen und zu pflegen.

Findet ORM nur bei negativen Situationen bzw. schlechter Reputation Anwendung?

Keinesfalls, ist aber leider oft der Fall. Personen oder Unternehmen werden oft erst dann aktiv, wenn bereits eine negative Situation eingetreten ist. Reputationsmanagement kann und muss auch präventiv eingesetzt werden, denn oftmals lassen sich durch bestimmte Anhaltspunkte mögliche Reputationsverluste durchaus frühzeitig erkennen. ORM kann aber auch beim völligen Neuaufbau einer neuen Reputation (Reputationsaufbau) von Personen, Unternehmen, Organisationen, Marken oder Produkten gezielt eingesetzt werden.

Arbeiten und koordinieren Sie auch mit Rechtsanwälten?

Ja, wir arbeiten und koordinieren seit vielen Jahren mit Anwälten in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Oft werden wir von Anwälten entweder für Beratung konsultiert, oder aber auch für aktives Reputationsmanagement für Mandanten. Bei Situationen, die den Einsatz eines Anwaltes notwendig machen, können wir auch einen Rechtsanwalt mit entsprechender Erfahrung empfehlen.

Kann ich meine / unsere Online Reputation selbst managen oder unserem IT-Beauftragen übergeben?

Es ist auf jeden Fall ratsam, vor allem in schwierigen Situationen, Experten ins Boot zu holen, zumal man bei ORM vieles falsch machen kann und Betroffene sich auch oft falsch verhalten und die Situation dadurch verschlimmern.

Kurz und bündig: In all den Jahren haben wir keine einzige Situation erlebt, in welcher ein Kunde (egal ob Person des Öffentlichen Lebens, Klein-, Mittel- oder Großunternehmen) in der Lage war, die Online Reputation vor allem in schwierigen Situationen vollständig und auch nur annähernd effektiv selbst zu managen ohne dabei auf Experten zurückzugreifen.

Auch raten wir davon ab, mögliche IT-Beauftragte in ihrem Unternehmen damit zu beauftragen, außer die IT-Abteilung verfügt über entsprechende Erfahrung. Aber selbst dann ist ein Experte sinnvoll, zumal nach Ende der Arbeit die einbezogenen Mitarbeiter daran weiterarbeiten können und sollen.

Unsere Arbeit im Reputationsmanagement ist bei jedem Kunden anders, es macht durchaus Sinn bei bestimmten Kunden lediglich beratend zur Verfügung zu stehen, bei anderen wieder vollständig agierend tätig zu werden. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gemäß Ihren Anforderungen.

Welchen Erfolg kann man durch Reputation Management erreichen?

Der Erfolg hängt vollständig von der Ausgangssituation sowie den gewünschten Zielen ab.

Bei einem Reputationsaufbau wird ein Ziel sowie ein Zeitraum mit dem Kunden definiert. Besteht die Gefahr einer sich anbahnenden negativen Reputation, dann ist die Arbeit wesentlich leichter, als wenn bereits ein Shitstorm im Gange ist oder der Ruf durch negative Einträge in den Top Ten bei Google beeinträchtigt ist.

Wird Reputationsmanagement dann eingesetzt, wenn die Reputation bereits in Mitleidenschaft gezogen wurde, so wird hier genauso ein Ziel gesetzt, welches es zu erreichen gilt. Hier unterscheiden sich die gesteckten Erfolgsziele jedoch maßgeblich: Für den einen ist es bereits ein großer und notwendiger Erfolg, einen einzelnen negativen Eintrag aus den Top Ten wegzubekommen. Für andere wiederum ist ein Erfolg alleine dadurch gegeben, dass z. B. bei einem Shitstorm richtig reagiert wird und dadurch ein noch viel größerer Schaden vermieden wird.

Was ist eine Reputationsanalyse?

Durch eine Reputationsanalyse kann man die aktuelle als auch laufende Situation sehr gut einschätzen und die entsprechende Arbeit darauf ausrichten. Eine solche Analyse ist daher wichtiger Bestandteil von effektiven und seriösen Reputationsmanagement. Wir unterscheiden zwischen einer ersten Reputationsanalyse zur Ersteinschätzung der aktuellen Situation sowie einer ausführlichen und laufenden Reputationsanalyse im Zuge unserer Leistungen.

Was ist eine Online Reputation Management Software?

Darunter versteht man die verschiedensten Online Reputation Management Tools, um die Reputation zu überwachen und zu verbessern. Hier kommen z. B. entsprechende Analyse- und Monitoring Tools zum Einsatz, aber auch Social Media Tracking Tools und Reporting Tools. Professionelles Reputationsmanagement erfordert den Einsatz von verschiedenen Tools, man darf sich dabei keinesfalls auf eine einzelne Software verlassen. Das wichtigste jedoch: Keine Software bzw. Online Tools ersetzen die persönliche Recherche, Analyse und tatsächliche Arbeit im Reputation Management.

Was sind die Kosten für Online Reputation Management?

Oft gefragt, leider ohne entsprechende Kenntnisse der Situation und der notwendigen Dauer nicht pauschal zu beantworten. Gutes und effektives Reputation Management muss nicht lange dauern, wie manche Agenturen gerne vorgeben. Unsere Kunden sind aber mit unserer Preisgestaltung im Hinblick auf die notwendige Dauer und das Ergebnis absolut zufrieden.

Anfrage Online Reputation Management

Online Reputation ManagementSie haben Interesse an Online Reputation Management? Nutzen Sie unsere jahrelangen Erfahrungen im Reputationsmagement und kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne:

JETZT ANFRAGEN

| Böck & Partner